Die Erstbefüllung eines Wasserbettes!

 
Wird das Wasserbett von einem Monteur aufgebaut, ist es natürlich am Sinnvollsten, wenn er auch die Erstbefüllung vornimmt. Das Schwierigste dabei ist, die optimale Füllmenge zu finden. Kennt der erfahrene Fachmann die Maße, das Gewicht und die Wünsche des Kunden, kann er die Füllmenge recht gut abschätzen. Zumal verfügt er über ein passendes Equipment.

Das heißt aber nicht, dass man für die Erstbefüllung unbedingt einen Profi an seiner Seite haben muss.
Ihr neues Wasserbett

In der Regel sind die heutigen Wasserbetten mit allen handelsüblichen Schläuchen und Stecksystemen (z.B. Gardena) kompatibel. Einfache Gartenschläuche sind also durchaus verwendbar, jedoch sind preiswerte Befüllsets incl. der passenden Adapter bereits ab 14,95 € erhältlich. Für die gleichzeitige Befüllung, bei zwei Kammern Systemen empfiehlt sich der Kauf einer Dual Erweiterung (Abb.2).

Wichtig ist nur, den Schlauch kurz mit Leitungswasser durchzuspülen, falls er vorher mit Regenwasser oder bereits für andere Zwecke genutzt. wurde. Denn das Wasser, mit dem die Matratze befüllt wird, sollte so sauber und keimfrei wie möglich sein.

Noch ein Tipp: Verwendet man bei der Erstbefüllung hand-warmes Wasser (nicht heiß), schont man die Heizung und das Bett ist direkt nach dem Befüllen benutzbar.

Aber wie gesagt, das Schwierigste ist nicht die Befüllung an sich, sondern die optimale Füllmenge zu finden. Und diese hängt von den individuellen Bedürfnissen und Wünschen ab. Ist die Matratze mit einer entsprechenden Grundmenge gefüllt, heißt es ausprobieren. Das sollte aber stets im Liegen geschehen, da einfaches darauf Knien oder der Test mit den Händen eine andere Druckverteilung mit sich bringt. Hat man das Gefühl beim Liegen die Bodenplatte zu spüren oder allzu sehr „durchzuhängen“, sollte Wasser nachgefüllt werden.

Abbildung: Quickfill Befüllset
Ein Befüllset incl. der Gardena kompatiblen Adapter
Preistipp: 14,95 Euro


Abb.2: Dual Erweiterung
Adapter für die Dualbefüllung
Preistipp: 12,95 Euro

Bildet sich jedoch ein kleiner Wasserhubbel unter den Knien, ist das ein eindeutiges Zeichen für eine Überfüllung und es sollte Wasser abgelassen werden. Dabei ist ein Ende des Schlauches in das der Matratze zu halten. Durch leichtes Ansaugen am anderen Ende läuft das Wasser dann wie gewünscht zurück. Eimer nicht vergessen!

Für die Feineinstellung sollte man wissen, dass bereits eine Abwandlung der Füllmenge um bereits 10 Liter, eine erhebliche Änderung der Liegeeigenschaften mit sich bringen kann. Auch muss sich der Körper erst einmal an den Wasserbettenschlaf gewöhnen. Darum macht es Sinn, jede Füllmenge ein paar Tage auszutesten, bevor man sie wieder verändert. Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was gut tut!

Die richtige Schlafposition ist das wichtigste

Durch anklicken eines Produktbildes, gelangen Sie direkt zu der Artikelbeschreibung eines ausgewählten Onlineshops für Wasserbetten und Zubehör!