Wenn das Wasserbett unangenehm riecht

 

Woran liegt es, wenn das Wasserbett unangenehm riecht?

Steht keine Feuchtigkeit in der Schutzwanne des Wasserbetts, die Schimmel angesetzt hat, ist der wahrscheinlichste Grund für den Geruch (oder sogar Gestank) ein Bakterienbefall des Wassers. 

Was sind weitere Anzeichen für einen Bakterienbefall?

Offensichtliche Anzeichen eines Bakterienbefalls sind neben dem moderigen Geruch trübes und verfärbtes Wasser sowie starke Luftbildung. Liegt lediglich ein Verdacht vor, kann man durch einen „DIP-Test“, den man in Apotheken oder beim Händler erhält, Sicherheit erlangen.

Abbildung: Dip Test
Mit dem DIP Test das Wasser auf Bakterien prüfen
Preistipp: 6,95 Euro

Was ist ein „DIP-Test“?

Mit einem DIP-Test können Bakterien einfach nachgewiesen werden. Er wird ins Wasser der Matratze getaucht und nach drei Tagen liegt das Ergebnis vor. 

Wie wird man den Geruch schnell wieder los?

Um schnell wieder geruchsfrei schlafen zu können, sollte man das verunreinigte Wasser abpumpen, dann den Aquashock einfüllen und mit frischem, sauberem Wasser auffüllen. Bei dieser Neubefüllung wird der Konditionierer erst nach etwa 10 Tagen zugegeben, nachdem der mit Aquashock wieder abgebaut wurde. Ein Abreiben der Vinylmatratze etwa 10-prozentiger Essigsäure wirkt ebenfalls geruchneutralisierend.

Abbildung: Smellosan
Geruchsneutralisator für Wasserbetten, der einen angenehmne Zimt Duft hinterlässt
Preistipp: 8,95 Euro

Muss bei Geruchsbildung das Wasser unbedingt ausgetauscht werden?

Trotz einer Aquashock-Behandlung und somit der Beseitigung der Bakterien kann es einige Wochen dauern, bis sich der Geruch verflüchtigt hat. Das Austauschen des Wassers ist einfach die schnellste Lösung.

Abbildung: Aquashock
Aquashock Entkeimende Wasserbehandlung
Preistipp: 16,95 Euro

Durch anklicken eines Produktbildes, gelangen Sie direkt zu der Artikelbeschreibung eines ausgewählten Onlineshops für Wasserbetten und Zubehör!